Gesprächskreis

Dem Anderen aufmerksam ohne zu unterbrechen zuhören,
ihm Respekt, Mitgefühl und Vertrauen entgegenbringen, um so Angst vor Beurteilung zu mindern
und ein freies, authentisches Mitteilen zu ermöglichen.

 

In einem Gesprächskreis des aktiven Zuhörens kommen Menschen zusammen, die in ihrem privaten oder beruflichen Leben eine ähnliche Situation erleben.

Im Gesprächskreis gelten die Regeln der Vertraulichkeit, der Toleranz und des Mitgefühls, dadurch kann eine Atmosphäre entstehen, die den Teilnehmenden hilft zu fühlen und auszudrücken, was in ihnen vorgeht.

Das Ausdrücken von Gedanken und Gefühlen hilft dabei, klarer zu sehen.

Das «aktive Zuhören» erlaubt das Befreien von Gefühlen der Einsamkeit, Schuld, Zorn, Ungerechtigkeit, Scham…

Anderen Teilnehmern mit Aufmerksamkeit, Empathie und vorurteilsfrei zuzuhören, ermöglicht sich zugehörig und anerkannt zu fühlen.

Durch die wiederholte Erfahrung des Gebens und Empfangens von «aktivem Zuhören» kann die Fähigkeit entwickelt werden, andere Personen in ihren Ähnlichkeiten und Unterschieden anzunehmen und zu respektieren.

Das wiederum stärkt das Vertrauen in sich selbst und in andere, wodurch erneut Lebensfreude entstehen kann.

Erfahrungen

Inspiriert durch meine Übung im aktiven Zuhören, das ich während 25 Jahren in verschiedenen Selbsthilfegruppen geschult habe, organisiere und leite ich nun themenbezogene Gesprächskreise.

Ich bin eine Erfahrungsexpertin.

1995, nach einem Burnout, wurde ich von meinem Arzt an eine anonyme Selbsthilfegruppe weiterverwiesen.

Nach und nach gewann ich die Lust am Leben zurück, bekam wieder Selbstvertrauen, schloss Freundschaften und erwarb neue Kompetenzen.

Ich verdanke einen Teil meines persönlichen Wachstums der Unterstützung, die ich in diesen Gruppen erfahren durfte.

Meine Selbsterkenntnis hat sich erweitert und meine spirituelle Entwicklung geht im täglichen Austausch weiter.

Ich organisiere Gesprächskreise und leite diese zum mitfühlenden und nicht wertenden Zuhören an.

Gesprächskreise sind ein wirksames Mittel fürs Wachstum und eine Ergänzung zur Unterstützung durch Fachleute während einer Lebenskrise.

Methode

Aktives Zuhören ist die Kunst des «aufmerksamen, einfühlsamen und nicht wertenden Zuhörens».

Durch diese Form des Zuhörens, die im Kreis praktiziert wird, geben wir der Person, die sich äussert, die Sicherheit, welche es ihr erlaubt, sich frei mitzuteilen. 

Aktives Zuhören entsteht, wenn ich meine eigenen Gedanken loslasse und meinem Gegenüber die volle Aufmerksamkeit schenke.

Als Zuhörer urteile ich also nicht, kritisiere nicht und gebe keine Ratschläge. 

Dabei vertraue ich darauf, dass die Sprecher ihre Probleme selbstständig klären und meistern können.

Aktives Zuhören erfordert eine begrenzte Sprechzeit, auch um die Konzentration aufrechterhalten zu können.

Angebote

Themenbezogener Gesprächskreis

Wenn Sie eine Herausforderung durchlaufen und sich allein fühlen, möchten Sie vielleicht Menschen kennenlernen und mit Menschen sprechen, die eine ähnliche Situation erleben.

Ein Gesprächskreis kann online auf Anfrage für mindestens 6 Personen zum gleichen Thema organisiert werden. Die Dauer und Häufigkeit der Treffen liegt bei 60 – 90 Min. und 2 – 4 Treffen im Monat, je nach Bedarf und Entschluss der Teilnehmenden. 

Die häufigsten Themen sind Abhängigkeit, Krankheit, Trennung, Entlassung, Alleinerziehung und hochsensible (schwierige) Kinder.

Die Gesprächskreise richten sich an die Betroffenen selbst sowie an Angehörige betroffener Personen.

Meine Begleitung umfasst 3 Monate, mit Möglichkeit der Verlängerung.

Meine Leistungen enthalten:

Einrichten der Gruppe – Organisieren der Treffen – Leiten des Gesprächkreises

 

 

Gesprächskreis in Institutionen

Ich erarbeite mit Ihnen eine massgeschneiderte Dienstleistung, die Ihre Struktur und die spezifischen Bedürfnisse Ihrer Bewohner, Schützlinge, Patienten und/oder deren Angehörigen berücksichtigt.

Tarife

Themenbezogener Gesprächskreis

Ein Online-Gesprächskreis wird auf Anfrage und zu einem bestimmten Thema organisiert. Er besteht aus 6 – 12 Personen. Die Häufigkeit variiert zwischen 2 – 4 Treffen im Monat, abhängig von den Bedürfnissen der Teilnehmenden.

Die Dauer des Aufbaus und der Begleitung umfasst 3 Monate, mit der Möglichkeit der Verlängerung.

.

12 Sitzungen / während 3 Monaten

6 Sitzungen / während 3 Monaten 

60 Min

            300    (25 p/Sitzung)

           150    (25 p/Sitzung)

90 Min

          420   (35 p/Sitzung)

        240   (35 p/Sitzung)

Die Preise sind in EURO angegeben. Bei Zahlungen in CHF wenden Sie bitte einen Wechselkurs von 1,10 an.

Gesprächskreis in Institutionen

nach Absprache